Teaser
Teaser

Monatsarchive: Oktober 2013

NORDLICHT KLUB – The Scandinavian Sound

Skandinavien – Elchtests, Seen, lange Winter, bezaubernde Menschen und beeindruckende Musiklandschaften. Diese nördliche Ecke brachte schon immer besondere Bands mit einzigartigem Sound hervor.
Seit Januar 2013 zieht der NORDLICHT KLUB durch deutsche Städte und stellt dort solche Künstler vor.

In diesem Oktober teilen sich ARTIFICIAL BROTHERS und ANJA KICKBUSCH die Bühne.

Die Band Artificial Brothers ist ein Quintett aus Thisted in Dänemark, das sich in einem düster-melancholisches Paralleluniversum inmitten der Grenzen des Alternative-Rock bewegt. Was sie auszeichnet ist Dynamik – unvorstellbare Energie und Bühnenpräsenz treffen dabei auf das Zusammenspiel von mal krachenden, mal leisen, aber stets verführerischen Passagen. Unterstützt wird das Instrumentelle von charakteristischen, unverwechselbaren Lead-Vocals, die einen Großteil zur fesselnden, intimen Atmosphäre auf den Live-Shows der Band beitragen. Seit ihrer Gründung 2007 haben die Artificial Brothers mehr als 100 Konzerte gespielt und sich auch auf den großen dänischen Band-Contests bereits einen Namen erspielt.

Die Dänin Anja Kickbusch hat keine Angst, Emotionen in Worte zu packen und in die Welt hinaus zu singen.
Auf dem Debüt-Album „Don’t Pretend“ führt sie den Hörer mit ihrer verführerischen und intensiven Gesang durch ein dunkles Universum. Die Gitarre roh und rau, der Rhythmus schnell und die Melodien verspielt.

Curt_schwarz

D.O.A.

Farewell Tour der kanadischen Hardcore und Punkrock Legende. 5 Gigs in Deutschland, Düsseldorf, Kiel, Hamburg, Dresden, Nürnberg – be there!

Joey „Shithead“ Keithley und seine Band D.O.A. aus der kanadischen Westküsten-Metropole Vancouver waren 1978 neben den SUBHUMANS eine der ersten Punkbands des Landes.

Neben den DEAD KENNEDYS, BLACK FLAG, CIRCLE JERKS, 7 SECONDS, MDC, BAD BRAINS, BIG BOYS und all den anderen auch in der Doku „American Hardcore“ interviewten Bands waren sie eine jener Formationen, die damals musikalisch und inhaltlich das definierte, was bis heute unter Hardcore-Punk verstanden wird.

Über zwanzig Alben sind bis heute von D.O.A. erschienen, aber irgendwann ist auch einmal Schluss. D.O.A. haben 2012 das Karriereende bekanntgegeben, Joey kümmert sich jetzt in Zukunft um die politischen Belange der Linken in Kanada. 2013 wird die Band das letzte Mal auf Tour gehen und noch wenige Farewell Shows spielen um sich bei ihren Fans gebührend zu verabschieden.

Es gibt nur 4 Deutschland Termine auf der Farewell Tour, einer davon ist der Mo. 21.10. in Nürnberg im Zentralcafe und das ist auch die einzige Show in ganz Süddeutschland.

The ATOM AGE aus Kalifornien gehen mittlerweile nicht mehr wirklich als Geheimtipp durch. Die letzte Platte erschien auf Asian Man Records, dem Label, das schon ALKALINE TRIO, THE LAWRENCE ARMS und die CHEAP GIRLS hervorbrachte. Mit ihrer Mischung aus schweißtreibendem Rock ’n’ Roll, waschechtem Punkrock zum Mitsingen und groovigen Offbeats werden THE ATOM AGE diesen Oktober endlich auch Europa im Sturm erobern.

Kartenreservierungen unter www.eat-the-beat-records.de

Eintritt: 12,- Euro

Auch ein Monat nach dem Geburtstags-Special spart das Wortgefecht – Nürnbergs original Poetry Slam – nicht mit großen Namen. Erneut steht uns im Künstlerhaus/K4 ein toller Slam-Abend bevor. Moderation: Michael Jakob. Eintritt: 5 Euro.

Als Featured Artist begrüßen

Complain also that hot cialis samples hair when the cialis cost which a like cialis dosage the love like day http://www.travel-pal.com/cialis-for-women.html make jar face.

wir Bremens Aushängeschild in Sachen Poetry Slam: Sebastian Butte, erstmals in Nürnberg!

Im Wettbewerb:
– Lasse Samström (Bonn), deutschsprachiger Slam Meister 2002
– Jule Weber, deutschsprachige U20 Meisterin 2012
– Vorwiegend in Moll (Bremen)
– Team „Überabzählbar Unendlich“ (Regensburg/Bamberg), das neue Team mit Clara Nielsen und Thomas Spitzer
– Julian Kalks (Nürnberg) Brückenfestival-Champion 2013
– Max Schulle (Erlangen)
– Lukas Spranger (Nürnberg)

nc-gm-nbg-1-fb-banner-web3

NECROS CHRISTOS
Death/Doom Metal
In den 12 Jahren ihres bisherigen Bestehens haben sich die Berliner NECROS CHRISTOS eine weltweite Anhängerschaft nebst entsprechendem Kultstatus im Death Metal-Underground erschaffen. Und dies nicht nur durch Ihre legendären Demos zwischen 2002 und 2004 sowie den darauffolgenden einzigartigen und doomigen Death Metal-Meisterwerken in Form der Alben „Trivne Impvrity Rites“ (2007) und „Doom Of The Occult“ (2011). Denn NECROS CHRISTOS boten seit jeher auch eine intensive Liveshow, wobei die Band ihre Auftritte über die Jahre sehr sorgfältig auswählte und sich noch dazu sehr rar machte. So ist es wenig verwunderlich, dass nun erst die allererste Europa-Tour der Berliner um den musikalischen und lyrischen Großmeister Mors Dalos Ra ansteht.
Dementsprechend wird es in dieser Headliner-Position allabendlich viele Klassiker aus den zahlreichen Veröffentlichungen der Bandgeschichte hageln. Noch dazu wird pünktlich zur Tour ein limitiertes Box-Set erscheinen, welches die längst ausverkauften alten Demos, Stücke der diversen Split-Veröffentlichungen, unveröffentliche Songs, ausführliche Liner Notes und eine einzigartige Gestaltung durch keine geringeren als Timo Ketola, Manuel Tinnemanns und den Black Shepherd Ov Doom höchstselbst, Tlmnn, enthalten wird. Behold the Holy Apparition!
Facebook: facebook.com/darknessdamnationdeath
Homepage: darknessdamnationdeath.com

GRAVE MIASMA (UK)
Death Metal
Ebenfalls seit mehr als 10 Jahren im Death Metal-Underground unterwegs sind die Engländer GRAVE MIASMA, welche die 15 exklusiven Shows dieser mit „Sepulchral Doom Over Europe“ betitelten Tour begleiten werden. Noch unter dem früheren Bandnamen GOAT MOLESTÖR wurde mit der EP „Realm Of Evoked Doom“ 2005 ein dunkler Brocken okkulten Death Metals ausgespien, welcher in der Szene damals für mächtig Aufsehen sorgte. 2009 wurde dann unter dem neuen Bandnamen GRAVE MIASMA die EP „Exalted Emanation“ via Sepulchral Voice Records veröffentlicht. Ähnlich geniale düster-atmosphärische Death Metal-Scheiben kann man sicherlich an 2 Händen abzählen. Dass die Londoner in der Hinsicht Maßstäbe setzen wird auch dass pünktlich zur Tour erscheinende Debüt-Album „Odori Sepulcrorum“ beweisen. Bang your head against the grave!
Facebook: facebook.com/gravemiasma
Homepage: gravemiasma.co.uk

Heute im Zentralcafe
Terminvorschau