Teaser
Teaser

Monatsarchive: April 2015

Ska, Reggae und Punk aus Los Angeles, Hellcat Records.

Rancid-Sänger Tim Armstrong ist auch als Chef seines Labels Hellcat immer wieder für Überraschungen gut. Bestes Beispiel: The Interrupters. Angeführt von der sehr umtriebigen Singer-Songwriterin Aimee Allen begann die Ska-Band aus Los Angeles ihre Arbeit mit Armstrong mit einer Single für dessen populäre Tim-Timebomb-Serie. Davor veröffentlichte Allen ein recht erfolgreiches Soloalbum und war als Backgroundsängerin auf dem von Armstrong produzierten und mit einem Grammy ausgezeichneten Jimmy-Cliff-Album „Rebirth“ zu hören.

Auf ihrem Debut Album „The Interrupters“ verbinden sie und ihre Kollegen Ska, Reggae und Punk, nicht ohne jedoch auf Humor zu verzichten, wie etwa in Songs wie „White Noise“ und „Liberty“. Für Fans von Rancid, The Distillers, Streetlight Manifesto, Sublime, Operation Ivy, Two Tone.

Als Support mit dabei, The Berlin Blackouts mit Leuten von den Radio Dead Ones und Shark Soup.

VVK: ETB-Kartenkiosk
AK: 13,- Euro

Konzert – Punk Rock

Mit Banner Pilot und Off With Their Heads treffen zwei hochkarätige Punkrock Bands zusammen. Ihre Platten werden via Fat Wreck Chords und Epitaph veröffentlicht, und witzigerweise gab es auch schon mal personelle Überschneidungen. Beide Bands touren seperat durch Europa, und wir freuen uns, dass wir euch diese Double Headliner Show präsentieren können.

Der Support kommt von den lieben NO FUN!

VVK: ETB-Kartenkiosk
AK: 13,- Euro

Konzert – Psychedelic Hard Rock / 70s Rock

Brutus

Brutus sind ein Quartett, das sich den Grundfesten des Hard Rock verschrieben hat. Was bedeutet, dass ihr psychedelischer Sound 100% ProTools-frei und groovig ist. Spül‘ all jene sogenannten „modernen“ Bands die Toilette hinunter, lass Dir einen Bart wachsen und hör‘ Blue Cheer, Black Sabbath , Pentagram und Grand Funk Railroad – als ob es die 70er Jahre zurück sind!

Homepage

Heat

Heat

Die fünfköpfige Combo HEAT sind auf Hard Rock aus. Klingt kitschig, trifft aber ziemlich genau den Nagel auf den Kopf! Ihre erste Platte war eine mit Heavy-Blues angetriebene Fahrt durch die 70er, und mit ihren neuen Sachen nehmen sie einen weiteren großen Schritt in die Gewölbe des alten Heavy Metal und fügen einige neue Zutaten hinzu.

Homepage

Eintritt: 8€

Star FM maximum Rock! präsentiert ein Doppelevent der Extraklasse. Zwei Szenegrößen der Nürnberger Indie/Rock Fraktion geben sich die Ehre im altehrwürdigen Künstlerhaus:

TheBlackscreen haben Europa bis Moskau getourt, die Bühnen mit DeWolff, Itchy Poopzkid und diversen anderen geteilt und ihre aktuelle LP mit dem Blackmail Gitaristen Kurt Ebelhäuser produziert. Wie das klingt? Emotion auf Anschlag, The Cure auf Koks und Placebo zu ihren besten Zeiten… lasst euch überraschen.

ARE YOU GREAT sind der Soundtrack zu einer Nacht, nach der man aufwacht und vom Tanzen Blasen an den Füßen hat. Sie wissen sich in den dreckigen und verrauchten Clubs der Republik zu Hause und schlendern vollkommen intendiert abseits der musikalischen Konventionen der Nullerjahre entlang.

Blackscreen

Mikro frei für das 86. Wortgefecht – Nürnbergs original Poetry Slam! Am 16.04.2015 – 20 Uhr – Künstlerhaus Nürnberg – 5 Euro (nur AK)

Die April-Ausgabe wartet wieder mit nahezu ausschließlich erfahrenen SlammerInnen auf. Unter der Moderation von Michael Jakob begrüßen wir am Mikrofon:

– Thomas Jurisch aus Dresden
– Franziska Holzheimer aus Hamburg
– Marsha Richarz aus Leipzig
– Piet Weber aus Berlin
– AndiValent aus München
– Martin Geier aus Nürnberg
– Yasemin aus Nürnberg (Rookie!)

Und als Featured Artist niemand geringerer als der dreifache deutschsprachige Poetry Slam-Meister Volker Strübing aus Berlin.

facebook

Punkrock, Garage, Surf & Ska Festival – live auf zwei Bühnen, im Herzen von Nürnberg. Strictly DIY!

Doors: 19.00 Uhr
Start: 19.45 Uhr

Bands:

Jaya The Cat
Punk l Reggae l Ska l Party Monster (Boston / Amsterdam)

Bambix
Melodic Punkrock (Nijmegen)

Radio Havanna
Punkrock zwischen Antifa und Amüsement (Berlin)

The Lombego Surfers
Garage & Voodoo Surf Punk (Basel, CH)

Faintest Idea
Rudeboy Street Punk (King’S Lynn, UK)

Sleim
D-Punk! (Regensburg)

Die Dorks
Deutschpunk (Marktl am Inn)

–————————————————————————–

Time Table:

Sleim 00.40 – 01.50 Zentralcafe
Jaya The Cat 23.30 – 00.40 Festsaal
The Lombego Surfers 22.40 – 23.30 Zentralcafe
Bambix 21.50 – 22.40 Festsaal
Faintest Idea 21.10 – 21.50 Zentralcafe
Radio Havanna 20.30 – 21.10 Festsaal
Die Dorks 19.50 – 20.30 Zentralcafe

–————————————————————————–

Band Infos:

Jaya The Cat

Die Punk-Reggae-Band, die ursprünglich aus Boston stammt und nunmehr in Amsterdam beheimatet ist, hat sich durch ihren skurrilen Genre-Mix seit mehr als zehn Jahren auch international längst einen Namen gemacht. Ihren schnellen Tracks dienen Ska-Grooves als Fundament, den langsameren Stücken liegt meist eine Mischung aus Reggae- und HipHop-Rhythmen zugrunde.

Mit ihrem offbeatlastigen, extrem livetauglichen Sound, der unverwechselbar rauen Stimme des Sängers sowie den hedonistisch geprägten Lyrics hat die Band ihr Publikum bei zahlreichen schweißtreibenden Auftritten weltweit überzeugt, denn ein Jaya The Cat-Konzert ist normalerweise mehr Party als Performance – mit einem singenden, tanzenden und trinkenden Publikum. Großes Kino!

Bambix

Bambix ist eine melodische Punkrockband aus Nijmegen, Holland, die sich 1988 gegründet hat. Nach einigen Besetzungswechseln mögen einige der Band Members sogar aus Deutschland kommen, eventuell sogar aus Köln.

Das holländische Trio um Frontfrau Wick ist seit mehr als 20 Jahren unterwegs und klingt immer noch so scharf wie ein Rasiermesser! In ihren Texten haben Bambix stets ein Herz für die Außenseiter dieser Welt, die Einsamen am Tresen, die Verlassenen und die Verlierer. Dabei ermutigen sie die Unterdrückten, sich zu wehren und laut zu werden. Bambix haben ihren eigenen Stil geschaffen, immer catchy und edgy.

7 Studioalben haben sie veröffentlicht. Ihr letztes Werk “The Storytailor” kam auf Rookie Records 2012 heraus.

Bambix haben 20875 verschiedene Biersorten ausprobiert, während sie durch die Welt tourten. 5 Touren in Brasilien, in Argentinien, den USA und natürlich viel in Europa.

Sie tourten auch zusammen mit großartigen Bands wie Bad Religion oder GBH, und sie spielten mit Kackbands wie Slipknot. Sie spielten und tanzen mit Good Riddance, schliefen mit Terrorgruppe, und quatschten mit Jawbreaker und Fugazi über die 1990er.

Und die Party geht weiter!

Radio Havanna

Die Berliner Punkrocker Radio Havanna stehen wie kaum eine andere deutsche Band für fäusteschwingende Songs mit herausragendem sozialen Engagement, ohne dabei verkrampft-besserwisserisch in die Wertung zu kommen. Im Gegenteil, zeigt die Band mit ihren tiefgehenden, teils poetischen und stets wütenden Lyrics fernab von stumpfem Parolentum doch zu allererst vor allem Haltung: Aufstand mit Verstand!

Und auch auf ihrem neuen Album “Unsere Stadt brennt” bleibt das Quartett höchst melodisch, dabei stets wütend, aber mit genügend Fingerspitzengefühl in den vom Berliner Alltag geprägten Texten. Als eine von wenigen Ausnahmen schaffen es Radio Havanna, komplexe politische und soziale Themen für eine junge Zielgruppe mithilfe deutscher Texte aufzubereiten, ohne platt zu wirken.

The Lombego Surfers

Trends spülen viele Rockbands nur ans Land, um sie mit der nächsten Welle zu ertränken. Nicht so die Lombego Surfers. Über 20 Jahre reiten die drei Recken aus Boston und Basel mittlerweile durch Europa. Strömungen lassen sie kalt. Sie folgen nur den Freibeuterflaggen, die ihnen Dirk Bonsma auf die Knochen zeichnet. Wo sie anlegen, lockt zwar meist kein Gold. Ein Fass Rum, Whisky oder Bier reicht dem Trio jedoch zum Anzetteln einer deftigen Surf’n’Roll-Meuterei.

Zu schweisstreibend, rau und dreckig? Go eat shit and die!

Mit Gitarre, Bass und Schlagzeug entern sie Stadt um Land, weshalb ihnen die Presse unlängst Titel wie «Legenden der Leidenschaft» oder «The Gods of the Underground» verlieh. Uuhhhhh, spooky – aber nicht unverdient. Just in Zeiten wo andere Kultbands wie Dead Moon die Segel streichen, gewinnt die Mission der Lombegos an Wichtigkeit: Keep it real and stripped down to the bones!


Faintest Idea

das ist unaufgeregt aufregender Rudeboy Street Punk nach amerikanischem Vorbild und mit englischem Gütesiegel. Auf den Spuren von Rancid, Mighty Mighty Bosstones, Voodoo Glow Skulls, unterwegs mit befreundeten Bands wie Roughneck Riot und im Wettrennen mit erstklassigen Skapunk-Acts wie Random Hand, P.O. Box usw. sind FAINTEST IDEA der wohl viel versprechendste Neuling der europäischen Punkrock Landschaft.


Sleim

Passt mal auf ihr Scheißer, ja, ob 30 Jahre nach den Pankenhallen alles zum Hallenpunk wurde oder nicht: Es ist scheißegal, denn all die Leute da haben immer noch Bock drauf das wir spielen und irgend so ein kleiner Scheißhaufen wird das nicht in Arsch machen, sonst gibt’s auf die Fresse. Schließlich ist es immer noch scheißegal ob jemand Türke ist oder Deutscher, aus Hamburg kommt oder Berlin – oder Schwarz ist oder Weiß. Es ist Scheißegal ! Die von damals sind mittlerweile auch Lehrer und Beamte und sogenannte Gelehrte, Samstag Nacht ist immer noch Discozeit und der Himmel ist auch noch immer Schwarz, die Erde Rot und Gold die Hände der Bonzenschweine. Im Land der Freiheit sind alle gleich und das 4. Reich steht immer noch vor der Tür. Es drohen die Schatten der Vergangenheit, also weg mit dem Scheißsystem, denn „Wo uns’re Fahne weht, ist es für jedes Schiff zu spät.

Die Dorks

DIE DORKS, was eigentlich nichts anderes heißt als die Idioten, gründeten sich 2006 im idyllischen, bayerischen Wallfahrtsort Marktl am Inn und machen etwas das man dort nicht erwartet: Nämlich knüppelharten, pogotauglichen, aber auch sehr melodischen Punkrock, wie man ihn heute nur noch selten hört.

–————————————————————————–

Band Links:

Jaya The Cat
http://jayathecat-band.com/
http://jayathecat.bandcamp.com/album/the-new-international-sound-of-hedonism
https://www.facebook.com/JayaTheCat


Bambix
http://www.bambix.org/
https://www.facebook.com/Bambixtheband


Radio Havanna
http://www.radiohavanna.de/
https://www.facebook.com/radiohavanna

The Lombego Surfers
https://www.facebook.com/thelombegosurfers

Faintest Idea
https://www.facebook.com/Faintestidea

Sleim

Die Dorks
www.diedorks.de
https://www.facebook.com/DieDorksPunk?fref=ts

–————————————————————————–

Präsentatoren, Supporter und Veranstalter:

Präsentiert von Plastic Bomb Fanzine & Mailorder, .rcn, Zosh!.

Mit freundlicher Unterstützung von Concrete Jungle Records, Aggressive Punk Produktionen, Kill-O-Zap Record Store, Bela Lugosi, Zwinger Bar und BTM Guitars.

Eine Kooperation von Zentralcafe Kaya e.V. und Eat-The-Beat. e.V.

–————————————————————————–

Tickets und Abendkasse:

Vorverkauf über unseren Eat-The-Beat Kartenkiosk für 18,50 Euro inklusive Steuern und Gebühren. www.etb-kartenkiosk.de

Abendkasse: 21,- Euro

Wir wollen mit euch gemeinsam eine unvergessliche Party feiern, mit tollen Bands, in einer tollen Location, und mit tollen Menschen, deshalb bitten wir, folgendes zu beachten:

Einlass unter Vorbehalt. Kein Platz für rechte Idioten, PEGIDA Trottel & andere Grauzonen Kasper. Auch kein Platz für Homophobie, religiöse Spinner und sonstige Trottel. Bitte lasst eure Haustiere zu Hause, da gehören sie hin.

–————————————————————————–

www.eat-the-beat-records.de
www.etb-kartenkiosk.de

10421533_989285501101464_6659493249526137561_n

Terminvorschau