Teaser
Teaser

Monatsarchive: Februar 2016

facebook

70s Glitter Glam Punk Rock Sensation

GIUDA sind eine fünfköpfige Band, die hymnenhaften 1970er Glamrock mit dem K.O.-Schlag des frühen UK-Punk abliefern. Eine einzigartige Mischung, eine fantastische Liveband! Sie arbeiten mit den gleichen drei Akkorden, die Bands wie SLADE, T.REX, THE FACES, MUD, STATUS QUO und SWEET einst erfunden haben und nehmen einen mit auf eine Reise in die Glitter-Prä-Punk-Zeit der frühen 1970er Jahre, als Musik noch über monströse Riffs und ungestüme Attitüden verfügte und sind dabei auch Fans von Bands wie THIRD WORLD WAR, EDDIE AND THE HOT RODS und COCK SPARRER.

Nachdem sie über 10.000 Platten ihres genialen Debutalbums „Racey Roller“ verkauft haben, und mit ihrem letzten Album „Lets do it again“ (Damaged Goods) sogar auf Burning Heart Records gelandet sind, nonstop durch Europa und den USA getourt sind, fantastische Kritiken in internationalen Magazinen wie MOJO oder dem Rolling Stone eingeheimst haben und ihre enthusiastische Fangemeinde den Slogan „Im a Giuda Fan“ überall verbreiten, sind Giuda wieder am Start. Eine neue Platte ist in Arbeit und die nächsten Touren sind in Planung.

Die Band sieht ihre Einflüsse in den frühen 1970er bei Rockgrößen wie Slade, The Sweet und T-Rex, aber auch Hector and Jook, Vanda & Young’s pre-AC/DC Aussie rock und Slaughter And The Dogs und Eddie and The Hot Rods’ pub rock/punk. Und doch sind sie einzigartig auf ihrem Gebiet und eine der originellsten Bands im Moment.

Giuda’s Vision sind Plateauschuhe, Fussball, Rollerskates und eine gesunde Dosis Bay City Rollers.

Lorenzo Moretti (guitar/vocals), Ntendarere Damas (lead vocals), Michele Malagnini (guitar), Danilo Valerii (bass) und Daniele Tarea (drums) haben nicht den Wunsch, euch mit erhobenem Zeigefinger die Welt zu erklären oder euch Antworten zu liefern, aber sie haben die volle Energie und den RocknRoll im Blut.

„Bright, brilliant and clearly actually rather big of heart, Giuda are beyond a joke, in the best possible way”. (The Guardian)

„Giuda are the greatest ’70s glam-rock band to have existed since… the 1970s. 8/10” (NME)

http://giuda.net/

T h e J e t l e g s
Es ist Zeit. Zeit für Rock’n’Roll. Schnörkellos. Geradeaus mit Vollgas über die Piste bügeln. Ohne die üblichen V8-Klischees und Flammen auf der Wagenseite. Keine Totenköpfe oder Tigerfell-Gitarrengurte. Reduziert auf das wesentliche: Riffs mit der Macht der 70er, Protopunk – Power und Refrains mit Powerpop Affinität. Das machen The Jetlegs auch noch im 10. Jahr Bandgeschichte.

Nach 2 EP’s und einem Album erschien im vergangenen Jahr nun endlich die stilechte Vinyl 7“. Darauf 3 High Energy Rocker, immer energiegeladen und rotzig, manchmal aber auch nachdenklich. Es geht um falsche Liebe, echte Liebe und oberflächliche, unaufrichtige Menschen. Wie schon auf dem letzten Album „Boarding Now“ Themen, von denen die drei Musiker Käptn Chris (Gitarre/Gesang), Dominic (Schlagzeug/Gesang) und Martin (Bass) ständig umspült werden und die sie manchmal wütend machen.

The Jetlegs machen nur was sie wirklich wollen – ohne Kompromisse. Dabei weiß das Trio ganz genau, dass es das Rad der Rockmusik nicht neu erfindet. Aber The Jetlegs lassen es weiter rollen. Mit Spaß und Seele und Schweiß und Euphorie und voller Energie.

Energie die überschwappt. Von der Bühne auf die Zuschauer, und zurück. Energie, die vor Jahrzehnten gefährlich war. Als Bands wie die MC5, Iggy Pop and the Stooges oder später dann The Hellacopters spielten, fürchteten die etablierten Medien um die Seelen der Fans, der leise Hauch einer Revolution war in der Luft. Musik die etwas bedeutete. Die heute noch etwas bedeutet. Jedenfalls den Jetlegs und ihren Fans

VVK: 12,40 inkl. Gebühren unter www.etb-kartenkiosk.de
Abendkasse: 13,- Euro

Doors: 20.30 Uhr
Start: 21.00 Uhr

Bei Eat-The-Beat Shows ist kein Platz für Rassismus, Sexismus, Homophobie und sonstige geistige Verwirrungen.

Einlass unter Vorbehalt!

Veranstalter: Eat-The-Beat e.V.

Einlass: 19:30 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt VVK / AK: 11 Euro / 9 Euro ermäßigt.
Kartenvorverkauf (bis 08.02.16): folgende Angaben per E-Mail an vvk(at)kulturschockverein.de:
Anzahl der Karten
Lieferanschrift
Ticket für ein Kulturschock Platinmitglied: ja/nein
Infos zur Bezahlung sind in der Antwortmail enthalten.

facebook

Das Lumpenpack
Pubertät. Midlife-Crisis. Pensionierung. Lappalien verglichen mit der Phase, in der man erstmals Salate auf Partys mitbringt. Dort finden sich Max Kennel und Indiana Jonas neuerdings wieder – und wehren sich dagegen.
Was, wenn man dann plötzlich ein Liegefahrrad besitzt? Oder Socken in Sandalen trägt? Gefahren, denen sich nur mit Hilfe des Steil-geh-Tags begegnen lässt. Steil-geh-Tag, ein Credo, das dazu aufruft jede noch so kleine Gelegenheit zu nutzen, das beste aus dem Tag zu machen.
Davon singen und erzählen die beiden Mittzwanziger in ihrem Programm „Steil-geh-Tour“. Songs garnieren sie mit Konfetti,
Anekdoten und Tiergedichten.
Mit dieser Mischung gewann das Lumpenpack 2015 u. a. den Klagenfurter Herkules, die Krefelder Krähe und den NDR Comedy Contest.
Im November 2015 veröffentlichten sie ihre zweite CD „Steil II“.
Und jetzt: Partyhüte aufgesetzt:
Es ist Steil-geh-Tag.
Denn jeder Tag ist Steil-geh-Tag.

20:00 – 21:15 Uhr: Hillmans Blues Band
21:30 – 22:45 Uhr: Sonnie Ronnie And The Shotguns
23:00 – 00:15 Uhr: The Bluenotes